A11 Veranstaltungen


11 Veranstaltungen

Es gibt folgende offizielle Veranstaltungen:
11.1 Weiterführende Veranstaltungen mit Individualwettbewerben:
- Individual-/Einzelmeisterschaften
- Ranglistenturniere
11.2 Weiterführende Veranstaltungen für Vereinsmannschaften:
- Punktspiele und Mannschaftsmeisterschaften
- Pokalmeisterschaften
11.3 Nicht weiterführende Veranstaltungen:
11.3.1 Genehmigungspflichtige Veranstaltungen
- Offene Turniere mit TTR-relevanten Konkurrenzen
- Freundschaftsspiele
11.3.2 Nach Maßgabe des zuständigen Mitgliedsverbands genehmigungspflichtige Veranstaltungen
- Offene Turniere ohne TTR-relevante Konkurrenzen
- Einladungsturniere
11.3.3 Nicht genehmigungspflichtige Veranstaltungen
- Freundschaftsspiele
11.4 Alle anderen Veranstaltungen sind nicht offizielle Veranstaltungen, z. B.
- mini-Meisterschaften,
- Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia",
- Schaukämpfe,
- Werbeveranstaltungen, etc.
11.5 Weiterführende Veranstaltungen nach A 11.1 und A 11.2 dürfen nur vom DTTB, den Mitgliedsverbänden und deren Gliederungen, nicht weiterführende Veranstaltungen nach A 11.3 zusätzlich auch von Regionalverbänden und Mitgliedsvereinen der Mitgliedsverbände veranstaltet werden. Der jeweilige Veranstalter legt in eigener Regie Ausrichter und Durchführer seiner Veranstaltung fest.
11.6 Offizielle Veranstaltungen können in allen Altersklassen ausgetragen werden.
11.7 Bei offiziellen Veranstaltungen spielen männliche und weibliche Aktive außer im ge-mischten Doppel jeweils unter sich. Abweichende Regelungen dürfen die Mitgliedsverbände
- für weiterführende Veranstaltungen für Vereinsmannschaften nach WO A 11.2 in der Altersklasse Damen/Herren für Spielklassen unterhalb der sechst höchsten Spielklasse bzw. wenn es in einem Mitgliedsverband keine Spielklasse unterhalb der sechst-höchsten Spielklasse gibt für die unterste Spielklasse, sofern sich diese unterhalb der viert höchsten Spielklasse befindet,
- für weiterführende Veranstaltungen für Vereinsmannschaften nach WO A 11.2 in den Altersklassen der Schüler, Jugend und Senioren für alle ihre Spielklassen und - für alle nicht weiterführenden Veranstaltungen nach WO A 11.3 für alle Altersklassen
beschließen. Mannschaften mit männlichen und weiblichen Aktiven werden "gemischte Mannschaften" genannt. Sie dürfen an weiterführenden Veranstaltungen für Vereinsmannschaften auf der Ebene des DTTB nicht teilnehmen.
11.8 Weiterführende Veranstaltungen einer neuen Spielzeit nach WO A 11.1 und WO A 11.2 können auch vor dem 1. Juli ausgetragen werden.
11.7.1 Gemischte Mannschaften der Damen und Herren
Die Bezirke können für ihre Spielklassen Ausnahmen im Sinne von WO A 11.7 beschließen. Dabei sind folgende Eckpunkte zu beachten:
a) Der Einsatz von Damen ist maximal bis zur Bezirksklasse bei den Herren möglich.
b) Bei Sollstärke +1 ist eine Damenmannschaft zu melden.
c) Die ersten vier Stammspielerinnen einer Damenmannschaft dürfen nicht bei den Her-ren gemeldet werden.
d) Die weiteren Stammspielerinnen einer Damenmannschaft können bei den Herren gemeldet werden.
e) Die Zahl der an einem Mannschaftskampf eingesetzten Damen darf die Hälfte der Sollstärke einer Herrenmannschaft nicht übersteigen.
f) Der Einsatz von Mädchen in Herrenmannschaften ist nicht möglich.
11.7.2 Gemischte Mannschaften der Jugend
Die Bezirke können für ihre Spielklassen Ausnahmen im Sinne von WO A 11.7 beschließen. Dabei sind folgende Eckpunkte zu beachten:
a) Der Einsatz von Mädchen U18 bei Jungen U18 bzw. Mädchen U15 bei Jungen U15 oder U18 ist maximal bis zur Bezirksklasse möglich.
b) Bei Sollstärke +2 ist eine Mädchenmannschaft zu melden.
c) Die ersten vier Stammspielerinnen einer Mädchenmannschaft dürfen nicht bei den Jungen gemeldet werden.
d) Die weiteren Stammspielerinnen einer Mädchenmannschaft und Spielerinnen, die nicht in einer Mädchenmannschaft aufgestellt sind, können bei den Jungen gemeldet werden.
e) Die Zahl in einem Mannschaftskampf eingesetzten Mädchen darf die Hälfte der Sollstärke einer Jungenmannschaft nicht übersteigen.


Gehe hier:

^ nach oben ^

zurück: <<< WSO des DTTB