C4 Setzungslisten


4 Setzungslisten

Bei allen offiziellen Veranstaltungen in Turnierform sind die besten Spieler, Paare bzw. Mannschaften anhand einer hierfür zu erstellenden Setzungsliste so zu setzen, dass sie im Turnierverlauf so spät wie möglich aufeinander treffen.
Für alle Bundesveranstaltungen legen das Ressort Erwachsenensport, das Ressort Jugendsport oder das Ressort Seniorensport des DTTB je nach Zuständigkeit die Setzungs-listen fest.
4.1 Bei allen weiterführenden Veranstaltungen des TTVWH legt das zuständige Ressort die Setzungslisten fest. Bei allen anderen Turnieren sind die Spieler nach einer auf der Basis des für das Turnier relevanten Q-TTR-Wertes (WO C 1.4) zu erstellenden Setzungsliste zu setzen. In Doppelwettbewerben ist die Summe der Q-TTR-Werte heranzuziehen, in Mannschaftswettbewerben der Durchschnittswert der Q-TTR-Werte aller für die Mann-schaft gemeldeten Spieler.
4.2 Bei Turnieren, die im einfachen oder doppelten KO-System ausgetragen werden, ist mindestens ein Achtel, höchstens ein Viertel der Rasterzahl der verwendeten Turnierlisten (also z. B. 4 bis 8 Spieler bei einer 32er-Liste usw.), aber nicht weniger als zwei zu set-zen. Dabei sind die Nr. 1 und Nr. 2 der Setzungsliste auf den obersten bzw. untersten Rasterplatz zu setzen. Die weiteren Gesetzten sind nach folgendem Schema einzulosen:
>>>C Bestimmungen für Veranstaltungen in Turnierform Tabelle siehe PDF-Datei Seite 26 <<<
4.3 Bei Turnieren, die in Gruppenspielen ausgetragen werden, muss die Zahl der gesetzten Spieler in jeder Gruppe gleich sein. Dabei ist mindestens ein und höchstens die Hälfte der Spieler einer Gruppe zu setzen.
Die Spieler werden zunächst entsprechend der Setzungsliste in die Gruppen 1 bis N gesetzt, wobei N der Anzahl der Gruppen entspricht. Weitere N gesetzte Spieler werden in die Gruppen N bis 1 gesetzt, die nächsten N Spieler wieder in die Gruppen 1 bis N. Nach diesem Schema ist vorzugehen, bis alle Setzplätze gefüllt sind.
4.4 Wird ein Turnier im kombinierten Gruppen- und KO-System ausgetragen, so sind in jeder nachrangigen Stufe die Platzierten entsprechend der Reihenfolge der Gruppen (1 bis N) zu setzen.
4.5 Die Namen der gesetzten Spieler müssen durch besondere Hinweise im Programm und in den Turnierlisten kenntlich gemacht werden.
4.6 Bei Ausfall von Spielern werden Ersatzspieler auf die freigewordenen Plätze eingelost. WO C 5.2 ist in solch einem Fall nicht anzuwenden.
Bei Ausfall von zwei der an 1 bis 8 gesetzten Spieler ist eine neue Auslosung durch die Turnierleitung unter Aufsicht des Oberschiedsrichters vorzunehmen. Der Oberschiedsrichter legt hierbei die neue Setzungsliste fest und führt die Setzung durch.
Fällt in einer oder in mehreren Gruppen der an Nr. 1 gesetzte Spieler aus, so werden die-se Gruppen im Hinblick auf


Gehe hier:

^ nach oben ^

zurück: <<< WSO des DTTB